„GESPENST IN DER ZAHNMEDIZIN“: zm-Interview mit Birgit Dohlus, Dentista e.V., über den Zahnärztinnenverband


zm.Dentista-InterviewEin Gespenst geht um in der Zahnmedizin. Der Eindruck kann zumindest entstehen, wenn seit gut einem Jahrzehnt immer wieder von der „drohenden Feminisierung“ des Berufsstandes die Rede ist. 2007 beschloss Birgit Dohlus, der negativen Konnotation einer statistischen Entwicklung etwas Positives entgegenzusetzen.
Sie beschloss, eine Initiative für Zahnärztinnen zu gründen. Damals trafen sich Zahnmedizinerinnen höchstens bei regionalen Stammtischen. Ein reguläres bundesweites Forum für sie gab es noch nicht. Dohlus, die zu der Zeit bereits seit 20 Jahren als zahnmedizinische Fachjournalistin und PR-Expertin aktiv war, entwickelte ein erstes Konzept für einen Verband, der ein langfristiges Netzwerk für den Austausch von fachlichem Know-how und Erfahrungen zwischen Praxis, Ausbildung und Wissenschaft aufbauen sollte.

Zitiert aus: zm-online

Hier können Sie weiterlesen: http://www.zm-online.de/starter/arbeit/Gespenst-in-der-Zahnmedizin_301381.html/alles.html